Our mascot
Our logo

28.11.2017 18:00 BLACKOGNITIONS: JEANNETTE EHLERS

Dienstag, 29.09.2020

**English version below**

Black Bullets wurde in einer Zitadelle in Haiti gedreht. Sie war nach der Rebellion im ausgehenden 18. Jahrhundert gebaut worden und ist die größte Festung in ganz Nord-, Mittel- und Südamerika. Bis heute steht die Zitadelle als Symbol für Emanzipation. In einer Schleifensequenz bewegen sich hintereinander gehend Schwarze Figuren durch den silbrigen Himmel, im Rhythmus des pulsierenden und hypnotischen Soundtracks.

How do you Talk about Three Hundred Years in Four Minutes? ist eine subtile Videoarbeit, die ihren Titel von Lorraine Hansberry übernommen hat, der ersten Schwarzen Dramatikerin, deren Stücke am Broadway gezeigt wurden. Sie arbeitete eng mit Paul Robeson zusammen, der für seine Interpretation des Liedes Ol’Man River bekannt war. Dieser Klassiker wird hier von Jeannette Ehlers Vater Roy Clement Pollard gesungen, der als Nachfahre afrikanischer Versklavten in der Karibik geboren wurde. Persönliches und Historisches scheinen in Jeannette Ehlers Video ebenso auf wie komplexe Fragen nach Identität, Erbe und Freiheitskämpfen.

Black Bullets (4:33 Min., 2012);

How do you Talk about Three Hundred Years in Four Minutes? (4 Min., 2014)

News-Archiv