Our mascot
Our logo

30.09.2013 17:30 Homestory Deutschland

Sonntag, 20.09.2020

Homestory Deutschland ist eine als kollektives Selbstporträt konzipierte interaktive Ausstellung, die afrikanische, afrikanisch-amerikanische und Schwarze deutsche Erinnerungstraditionen aufgreift. Sechs bebilderte Zeitleisten belegen die Geschichte Schwarzer Menschen in Deutschland von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart.

Die Ausstellung zeigt 27 visuell aufbereitete Biografien Schwarzer Männer und Frauen aus drei Jahrhunderten. Sie erkundet, wie gesellschaftliche Rahmenbedingungen die Lebensgeschichten Einzelner prägen und bezeugt den aktiven und bewussten Gestaltungswillen der ProtagonistInnen. Homestory Deutschland ermöglicht den »Blick hinter die Fassade« und präsentiert »Geschichte in Bewegung«. Videos und literarisch-akademische Veröffentlichungen geben den BetrachterInnen die Möglichkeit, ihre Eindrücke zu vertiefen.

Fr, 6.9.2013, 18 Uhr

B/L/ACK IN TIME – Schwarze Biografien zu Schlüsselphasen der deutschen Geschichte

von Joshua Kwesi Aikins

Einsichten, die wir gewinnen, wenn wir das Licht Schwarzer Erfahrungen auf deutsche Geschichte scheinen lassen. Aikins Multimediapräsentationen zeichnet Schwarze Biografien an den Wendepunkten deutscher Geschichte nach und zeigt damit neue Perspektiven auf die Zeit der Aufklärung, die 20er Jahre, das Dritte Reich und die Kolonialzeit.

Sa, 28.9.2013, 18 Uhr

Audre Lorde und die Schwarze Frauenbewegung in Deutschland

von Peggy Piesche und Maisha M. Eggers

Audre Lordes Einfluss auf die US-amerikanische Frauenbewegung, ihre aufrüttelnden Texte und ihr brillantes Beleuchten von Sexismus, Rassismus und Homophobie wurden Mitte der 80er Jahre allmählich auch in der deutschen Frauenbewegung bekannt.

Peggy Piesche stellt den zu Audre Lordes zwanzigstem Todestag erschienenen Band „Euer Schweigen schützt euch nicht.“ Audre Lorde und die Schwarze Frauenbewegung in Deutschland vor.

Anschließend ist Peggy Piesche im Gespräch mit Maisha M. Eggers zum Thema: „Das, was wir jetzt Community nennen, war wie ein Zug, der immer länger und schneller wurde und nicht mehr so einfach in eine Richtung zu steuern war“„: Die Schwarze Frauenbewegung in Deutschland als komplexes Zusammenspiel un/gleichzeitiger aktivistischer Interventionen.

Die Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. (ISD-Bund e.V.) vertritt die Interessen Schwarzer Menschen in der deutschen Öffentlichkeit. Ziel der ISD ist die politische Partizipation und Verbesserung der Lebenssituation Schwarzer Menschen. Sie setzt sich dafür ein, das Potential unterschiedlicher Herkünfte und Lebensbezüge zu nutzen und gibt Schwarzen Menschen die Möglichkeit, sich selbstbestimmt in der Gesellschaft zu positionieren. Die Aneignung Schwarzer Deutscher Geschichte und das Sichtbarmachen Schwarzer Biographien und Positionen in Vergangenheit und Gegenwart wurden zu einem wesentlichen emanzipatorischen Instrument. Homestory Deutschland ist eins der zahlreichen Projekte, die durch die ISD verwirklicht wurden.

28. August – 30. September

Geöffnet an Spieltagen von 17.30 Uhr bis 23 Uhr, mit Ausnahme der Vorstellungszeiten

News-Archiv