Our mascot
Our logo

17.02.2012 20:00 Ich möchte dich abholen bei deiner Perversion

Sonntag, 27.09.2020

Im Wäschekorb fabuliert ein Mädchen von Zombies vorm McFit, während ihr Vater an den Automaten das Glück findet. Dessen Sohn hingegen ist schon auf dem Weg in die Freiheit. ‒ Drei Generationen jüdischer Frauen bei dem Versuch sich zu lieben: die Großmutter Holocaust-Überlebende und Stasi-Mitarbeiterin, die Tochter assimiliert, die Enkelin, auf der Suche nach Antworten, verlässt schließlich den Kontinent. ‒ Stass lebt im Park. Nicht weil er muss, weil er will. Und doch: gelegentlich steigt er in die Wohnung einer Frau ein ‒ und wird immer wieder von der Polizei abgeführt.

Marianna Salzmann wurde für ihr Stück „Muttermale Fenster blau“ im Januar 2012 mit dem Kleist-Förderpreis für junge Dramatiker ausgezeichnet.

Abschlusslesung des 10. Jahrgangs des Studiengangs „Szenisches Schreiben“ der UdK Berlin. In szenischen Einrichtungen der Autoren.

Mit Texten von Sophie Decker, Eugen Martin, Daniela Janjic und Marianna Salzmann

„keine Geschichten mehr“ von Sophie Decker. Regie: Juri Morasch. Mit Silvia Reichert, Mathias Becker, Katharina Bellena, Volker Wackermann

„Stass“ von Eugen Martin. Mit Katharina Bellena, Nicole Janze, Andreas Klopp

„Muttersprache Mameloschn“ von Marianna Salzmann. Mit Katja Nesytowa und Vernesa Berbo

„Hotel Bellevue oder wie man es sich verdient ein Inselbewohner zu werden“ von Daniela Janjic. Mit Jan Walter, Charlotte Mednansky, Andreas Stadler, Naemi Simon

News-Archiv