Our mascot
Our logo

04.05.2019 20:00 LOOKING BACK

Dienstag, 24.11.2020

Zwei Musiker*innen, zwei Universen, zwei unterschiedliche Kontexte und Lebensgeschichten, ein erstes Treffen.

Zeitgenössische und klassische, als Solos konzipierte Werke und Duette werden an diesem Konzertabend für Violine und Cello miteinander verwoben. Die persönlichen Geschichten der Performer*innen Biliana Voutchkova und Eurico Ferreira Mathias treffen aufeinander und die initiale Begegnung offenbart sich in der wandelfähigen und kraftvollen Gesamtkomposition. Dargeboten werden Saunders Hauch als Berliner Premiere, Schnittkes Stille Musik und als Uraufführung Arbeiten von Voutchkova/Mathias.

Biliana Voutchkova arbeitet als Solistin und mit renommierten Ensembles wie dem Solistenensemble Kaleidoskop, dem Splitter Orchester und Zeitkratzer. Mit Hingabe interpretiert und komponiert sie vor allem im Bereich der Neuen Musik. Sie experimentiert mit Klang und ist eine Künstlerin mit einer sehr starken individuellen Stimme. Der Cellist und Komponist Eurico Ferreira Mathias spielte in São Paulo in unterschiedlichen Orchestern und Ensembles mit. Er lebt in Berlin und ist u.a. an Projekten beteiligt, die sich mit Elektrosounds und zeitgenössischer brasilianischer Musik beschäftigen.

Liste der Stücke:
– Duo improvisation
– Alfred Schnittke – Stille Musik
– Mystery variations on the theme of G. Colombi’s Chiacona by E. Campion, P. Dusapi, K. Saariaho and D. Cohen
– Sofia Gubaidulina – Freue dich, Rabbi / Rejoice, Rabbi 5 movement from Rejoice! duo
– Rebecca Saunders – Hauch for solo violin
– Sofia Gubaidulina – Hör auf deine innere Stimme / Listen to the still small voice within 3 movement from Rejoice! duo
– Duo Improvisation

News-Archiv