Our mascot
Our logo

29.09.2011 17:00 Vibrationshintergrund: Zafer Şenocak

Sonntag, 27.09.2020

Die Deutschen sprechen gebrochen Deutsch schreibt Zafer Şenocak in seinem neuesten Essayband „Deutschsein“. Damit ist ein identitäres Gebrochensein gemeint und ein daraus resultierender schwieriger sprachlicher Umgang mit Emotionen, was sich vor allem in der Nachkriegslyrik bemerkbar machte. Wie geht ein deutscher Lyriker mit diesem Bruch um, der nicht nur mit der deutschen Lyriktradition im Dialog steht, sondern auch mit der Türkischen, wo Emotionalität oft im Vordergrund steht?

Zafer Şenocak veröffentlichte seinen ersten Lyrikband „elektrisches Blau“ 1983. Seitdem wurden seine Gedichte in zahlreiche Sprachen übersetzt. An Germanistik Instituten in Übersee wird er bereits als ein wichtiger Autor seiner Zeit besprochen.

An diesem Abend wird er Prosa und Lyrik vorlesen und u. a. über das gebrochene Deutsch der Deutschen reden.

Der Titel Vibrationshintergrund wurde einer Kurzgeschichte von Selim Özdoğan entlehnt.

Prosa und Lyrik von Zafer Şenocak

News-Archiv