Our mascot
Our logo

25.09.2017 10:00 Who The F*ck is Suzie Wong?

Sonntag, 27.09.2020

Drehbuchworkshop: 25.09. – 29.09.2017, 10:00 – 18:30 Uhr

Filmworkshop: 02.10. – 06.10.2017, 10:00 – 18:30 Uhr

– English version below –

Wo bleiben junge Asiatisch-Deutsche und andere POC Filmleute vor und hinter der Kamera, wo ist die viel diskutierte und beschworene visuelle Vielfalt? Asiatisch-deutsche Gesichter sind auf deutschen Leinwänden und Bühnen nach wie vor eine Seltenheit. Das Asian Film Festival möchte in der deutschen Filmlandschaft etwas in Bewegung setzen und bietet unter dem Namen Who the f*ck is Suzie Wong? jeweils einen Drehbuchworkshop (25.-29.September 2017) und einen Kurzfilmworkshop (02.-06. Oktober 2017) an.

Ziel des Drehbuchworkshops und des darauf aufbauenden Filmworkshops ist, mit jungen Asiatischen Deutschen Stoffe zu entwickeln, die sich aus ihrem Alltag speisen und ihre Lebensrealitäten kritisch widerspiegeln.

Die besten im Workshop entstandenen Kurzfilme werden als Vorfilme im Filmprogramm des Asian Film Festivals 2017 gezeigt.

Anmeldung:

– Anmeldung bei Juliana Correia: j.correia@ballhausnaunynstrasse.de

– Um eine verbindliche Anmeldung wird bis zum 18.09.2017 gebeten (die Teilnehmer*innenanzahl

ist beschränkt).

– Für die Anmeldung wird um einen Dreizeiler zur Person gebeten

– Der Workshop ist für alle kostenlos.

Leiterin Drehbuch-Workshop:

Katti Jisuk SEO (*1983 in Berlin) lehrt, coacht, arbeitet als deutsch-koreanische Filmemacherin, Autorin, Story-Consultant und Systemischer Coach in Berlin. 2014 – 2017 drehte, schrieb und schnitt sie den Dokumentarfilm HOW ABOUT HAVING A FASCINATION OF MIND über südkoreanische Alltagskultur. Sie hat in Seoul, Istanbul und Tschechien gelebt und studierte Geschichte an der Freien Universität in Berlin und Drehbuch an der filmArche. Katti arbeitete für den Verband Deutscher Drehbuchautoren und für das Erich Pommer Institut. Sie hat die filmArche International Summer und Winter School gegründet und dort gelehrt. 2014 veröffentlichte sie ein Ebook über Storytelling Tools in Deutschem Film und Fußball („A Test of Character – Fußball, Storytelling und der Deutsche Film“).

Leiter Filmworkshop:

Dieu Hao DO wurde 1986 in Stadthagen geboren. Seine Eltern sind südchinesische Flüchtlinge aus Vietnam. Später lebte er in den USA, Taiwan, Frankreich und Hong Kong. Seine Bachelorarbeit über den französischen Regisseur Leos Carax schloss er 2015 ab. Als „Haus am See“ Stipendiat und Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes drehte er den Film „AT THE END OF THE WORLD“ in Hong Kong. Dieu Hao engagiert sich gegen Rassismus und ist Mitglied im Berlin Asian Film Network (BAFNET), sowie Mitbegründer des Politischen Film Forums (PFF). Er interessiert sich im Besonderen für die asiatische Diaspora in Deutschland und postmigrantische Identifikationsprozesse. Er studiert im Master Spielfilm an der Filmuniversität Babelsberg KONRAD WOLF.

Festival-Programm:

www.asianfilmfestivalberlin.de/

www.korientation.de

News-Archiv