Our mascot
Our logo
Marina Frenk

Marina Frenk

Marina Frenk wird 1986 im moldawischen Chisinau geboren. Von 2005 bis 2008 studiert sie Schauspiel an der Folkwang-Hochschule Essen. Erste Gastengagements führen sie an das Grillo Theater, danach spielt sie im Ensemble des Schauspielhauses in Bochum, des Centraltheaters Leipzig und des Schauspiel Köln. Sie ist die Nora in der Ibsen-Inszenierung von Elmar Goerden und wirkt in Köln in u.a. Phädra, Wir Kinder von Theben und Der Idiot mit. Ihr Debüt als Kinoschauspielerin gibt sie 2011 in Jessica Krummachers Totem, der 2011 auf den Filmfestspielen in Venedig Premiere hatte. Marina Frenk ist zudem Sängerin der Folk-Gypsy-Band Kapelsky und der ElectroTanz-Band The real Baba Dunyah.

Mitwirkung in: