Our mascot
Our logo
Film Performance Theater

Dogland

Junges postmigrantisches Theaterfestival

Vom 7.11.2008 bis zum 29.1.2009 im Ballhaus Naunynstraße

Das Ballhaus Naunynstraße hat nach einem kleinen Umbau am 7. November 2008 unter der neuen künstlerischen Leitung von Shermin Langhoff wiedereröffnet. Im Mittelpunkt des Eröffnungsfestivals Dogland, für das Fatih Akın die Schirmherrschaft übernommen hat, steht das Erzählen von migrantischen und entgrenzten Geschichten.

Wie lassen sich migrantische Geschichten auf der Bühne erzählen? Diese Frage war zentral für Shermin Langhoff, die nach jahrelanger Arbeit beim Film nach neuen Herausforderungen suchte. Initialzündung hierfür waren u.a. die Zusammenarbeit mit Kanak Attak im Jahr 2002 an der Volksbühne und der Versuch, die Geschichten der Migration auf die Bühne zu bringen. Daraus entstand die Idee einer Akademie der Autodidakten und die Entwicklung des Festivalformats Beyond Belonging, das 2006 und 2007 mit Produktionen wie Schwarze Jungfrauen, Jenseits ‒ Bist du schwul oder bist du Türke?, Klassentreffen ‒ Die zweite Generation am Hebbel am Ufer Erfolge feierte.

Nun ist Shermin Langhoff angetreten, um im Ballhaus die postmigrantischen Kulturproduktionen in den Mittelpunkt zu rücken, sowie die Auseinandersetzung mit den Künstlern und Künstlerinnen weiter zu entwickeln und zu verstetigen. Unterstützt wird sie dabei von einem breiten Netzwerk. Mit dabei sind Fatih Akın, Mıraz Bezar, Nuran David Calis, Neco Çelik, Ceza, Canan Erek, Nurkan Erpulat, Kadir Memiş, Hakan Savaş Mican, Mehdi Moinzadeh, Idil Üner, Mürtüz Yolcu und Feridun Zaimoğlu.

Den Schwerpunkt bilden dabei eigene Theaterproduktionen; darüber hinaus gilt das Interesse den neuesten Entwicklungen in Tanz, Film, Musik und Literatur. Projekte zur Kulturellen Bildung wie die Kiez-Monatsschau: Nachrichten aus der Naunynstraße und Die Dritte Generation, die im Rahmen der Akademie der Autodidakten entstehen, sowie Kooperationen mit freien Gruppen wie balkan black box (bbb), Conflict Zone Arts Asylum (CZAA), Diyalog TheaterFest, Dokumentartheater Berlin u.a. werden das Programm ergänzen.

Das Ballhaus Naunynstraße ist eine Einrichtung des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg. Kooperationspartner des Programms ist kulturSPRÜNGE e.V.

DOGLAND ‒ Junges postmigrantisches Theaterfestival wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes und die Senatskanzlei des Landes Berlin ‒ Kulturelle Angelegenheiten.

Der Umbau des Ballhaus Naunynstraße wurde aus Mitteln der DKLB-Stiftung ermöglicht.

Vom 7. November 2008 bis zum 29. Januar 2009 präsentiert das Eröffnungsfestival

DOGLAND sechs neue Inszenierungen

KAHVEHANE: TURKISH DELIGHT ‒ GERMAN FRIGHT?
Theater-Parcours durch zwölf anatolische Kaffeehäuser in Berlin-Kreuzberg und -Neukölln
Kuratiert von Tunçay Kulaoğlu und Martina Priessner
7.11.2008, 16‒20.30 Uhr, alle 15 Minuten
8.11.2008, 16‒20.30 Uhr, alle 15 Minuten
9.11.2008, 12‒16.30 Uhr, alle 15 Minuten
mit Arbeiten von Züli Aladağ (Filmemacher, Berlin), Sinan Akkuş (Filmemacher, Köln), Mıraz Bezar (Filmemacher, Berlin), Neco Çelik (Filmemacher, Berlin), Silvina Der-Meguerditchian (Bildende Künstlerin, Berlin/Buenos Aires), Canan Erek (Tanzchoreografin, Berlin), Nurkan Erpulat (Theaterregisseur, Berlin), Stephan Geene (Filmemacher/Autor, Berlin), Loulou Omer (Tanzchoreografin, Berlin), Michael Ronen (Theaterregisseur, Berlin/Tel Aviv), Branko Simic (Theaterregisseur, Hamburg), Silke Wagner (Bildende Künstlerin, Frankfurt/M.)

CAFÉ EUROPA vs. DOG EAT DOG aus der Heimattrilogie von Nuran David Calis
Regie: Mehdi Moinzadeh
Premiere am 7.11.2008, weitere Vorstellungen 8.‒13.11.2008, 20 Uhr

SCHATTENSTIMMEN von Feridun Zaimoğlu/Günter Senkel
Regie: Nurkan Erpulat
Premiere am 21.11.2008, weitere Vorstellungen 22.‒26.11.2008, 20 Uhr

DER BESUCH von Hakan Savaş Mican
Regie: Hakan Savaş Mican
Premiere am 13.12.2008, weitere Vorstellungen 14.‒18.12.2008, 20 Uhr

GAZINO ARABESK ‒ Ein szenischer Liederabend mit Aziza A., Idil Üner u.v.a.
Regie: Neco Çelik
Premiere am 27.12.2008, weitere Vorstellungen 28.‒31.12.2008, 20 Uhr

ZEYBREAK von Kadir Memiş alias Amigo
Choreografie: Kadir Memiş
Premiere am 24.1.2009, weitere Vorstellungen 25.‒29.1.2009, 20 Uhr