Our mascot
Our logo
Film

In-Between Performative Films

Queere Videoclips aus der Berliner Postmigrantischen Subculture mit anschließendem Publikumsgespräch

+ WELTPREMIERE DES VIDEOCLIPS: Binaries von Hyenaz

Künstler*innen, die sich außerhalb patriarchaler, weißer und nationaler Produktions- und Förderungsbedingungen bewegen, stehen im Fokus der Filmreihe In-between Performative Films. Ein Jahr lang wird sich die von Simon(e) J. Paetau kuratierte Reihe mit performativ-filmischem Material der Berliner queeren Subkultur auseinandersetzen. Den Auftakt machen Videoclips.

Musik und das Berliner Nachtleben sind Orte, an denen sich postmigrantische Queers und Queers of Color äußerst präsent artikulieren und in Erscheinung treten. Das dabei entstehende visuelle Material an Videoclips ist zahlreich – anders als bei klassischeren Formen von Filmen. In einem Videoclip-Abend soll diesem Phänomen nachgegangen und in familiärer Atmosphäre ausgewählte Videoclips präsentiert werden.

Im Anschluss findet ein Publikumsgespräch auf Englisch mit den Künstler*innen Aérea Negrot, Isabel Gonzalez Toro sowie dem Performanceduo Hyenaz statt, moderiert von Simon(e) Paetau.