Our mascot
Our logo
Gaëlle Ikonda

Gaëlle Ikonda

Die 1986 in Libreville (Gabun) geborene Gaëlle Tiger Ikonda ist eine
professionelle Tänzerin mit einem 2011 in Ghana an der Sprachschule
CELPS anerkannten Berufsabschluss. Sie selbst sagt von sich, sie habe
es von ganz unten, quasi aus dem Nichts zur Tänzerin gebracht. Denn
Gaëlle Ikonda konnte ihrer Tanzleidenschaft häufig nur unter
schwierigsten Bedingungen nachgehen. Es gelang ihr, sich diesen
Herausforderungen Tag für Tag zu stellen und so ihren Traum von einer
Karriere als Tänzerin zu verwirklichen. Die Hindernisse, die sie
überwinden musste, ließen sie reifen – Entschlossenheit, Optimismus,
Demut und Arbeitseifer waren dabei stets ihre Verbündeten. Gaëlle Tiger
Ikonda sieht sich deshalb auch als eine „von Gott gemachte und von Gott
gesegnete Tänzerin, die auf ihrem Weg durch das Universum der Kunst
von Engeln begleitet wird“. 2010 gründete sie die Tanzkompanie SOLIK,
für die sie als künstlerische Leiterin, Choreographin und Tänzerin tätig ist.
Ihre Werken bezeichnet sie als „pièces collectives“ (deutsch:
Gemeinschaftsstücke): Vert-jaune-bleu (deutsch: Grün-gelb-blau)
entstand 2010 anlässlich des 50. Jahrestages der Unabhängigkeit von
Gabun, Me Kenda 2012 in Zusammenarbeit mit Herwann Asseh von Cie
Soul, Résistance und Stop 2013 und Air 2014, in Zusammenarbeit mit dem
Ballet National du Gabon (Gabunisches Staatsballett). Mit ihren Arbeiten
war Gaëlle Ikonda bei zahlreichen Tanzfestivals vertreten, darunter
Saison Danse Gabon und Afrik Urban Art (Republik Côte d’Ivoire). Derzeit
arbeitet sie an ihrem neuesten Stück mit dem Titel Ne m’oublie pas
(deutsch: Vergiss mich nicht), mit Unterstützung des nigerianischen
Choreographen Qudus Onikeku.

Mitwirkung in: