Our mascot
Our logo
Henny Reents

Henny Reents

Sie wurde im ostfriesischen Wittmund geboren und studierte zunächst Tanz in Leipzig und Amsterdam, bevor sie nach ihrem Diplom 1998 ihr Schauspielstudium in Hamburg begann. 2000 entdeckte Max Färberböck sie für seinen Film September. Es folgten Hauptrollen in Filmen wie Verfluchte Beute (Pro7), Bei hübschen Frauen sind alle Tricks erlaubt (Pro7) und Deutschmänner (ZDF), sowie Episodenhauptrollen beim Großstadtrevier (ARD), bei der Soko Köln und im Doppelten Einsatz (RTL). Im Kino war sie 2004 auch in Erkan und Stefan, der Tod kommt krass, zu sehen.2006 spielte sie u.a. in Thomas Jauchs Verfilmung von Peer Gynt (arte/ZDF) und übernahm eine Serienhauptrolle neben Axel Milberg in Doktor Martin und im Kinoprojekt Hamsterjob. Im darauffolgen den Jahr spielte sie in Chiko, dem vielbeachteten Kinodebüt von Özgür Yildirim, die Frau von Moritz Bleibtreu. Eine feste Rolle übernahm sie auch bei der ZDF-Serie Kriminaldauerdient (KDD). 2008 spielte sie die Episodenhauptrollen in Ein Fall für zwei (ZDF) und Countdown (RTL) und spielte in der Tragikomödie Hoffnung für Kummerow für ARD und arte.

Mitwirkung in: