Our mascot
Our logo
Magda Korsinsky

Magda Korsinsky

Magda Korsinsky ist eine Bildende Künstlerin, Choreographin und Dozentin mit tschechisch-eriträischem Hintergrund. 1981 in Prag geboren und in Stuttgart aufgewachsen studierte sie Bildende Kunst an der UdK Berlin, ENSBA Paris und AVU Prag. Seit ihrem Meisterschüler arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und absolviert zahlreiche Ausstellungen.
2012 hat sie ihr Choreographiestudium am HZT Berlin abgeschlossen. Ihre choreographischen Arbeiten wurden u.a. zu den Tanztagen in den Sophiensaelen eingeladen, im Maxim Gorki-Theater und in den Uferstudios gezeigt. 2014 realisierte sie ihr erstes Tanzstück Gazes that Matter am Ballhaus Naunynstrasse. Für ihr interdisziplinäres und mehrteiliges Projekt STRICKEN wurde sie von der Projektförderung des Berliner Senats, der Rudolf Augstein Stiftung und vom Hauptstadtkulturfonds gefördert. PATTERNS ist die dritte choreographische Arbeit am Ballhaus Naunynstrasse und die zweite Arbeit in der sie die Gesten, ihre Sozialisiertheit und Eigensinnigkeit zum Ausgangspunkt ihrer Arbeit, zur Reflexion Schwarzer Identiäten in Deutschand nimmt.
*****

Magda Korsinsky is a visual artist, choreographer and educator with a Czech-Eritrean background. Born in 1981 in Prague and raised in Stuttgart, she studied fine arts at UdK Berlin, ENSBA Paris and AVU Prague. Since being a master student she has been working as a freelance artist and has participated in numerous exhibitions.

She completed her degree in choreography at the HZT Berlin in 2012. Her choreographic works have been invited to participate in the Tanztage at Sophiensaele, the Maxim Gorki Theater and the Uferstudios. In 2014 she realized her first dance piece Gazes that Matter at Ballhaus Naunynstraße. For her interdisciplinary and multi-part project STRICKEN she was funded by the Berlin Senate, the Rudolf Augstein Foundation and the Capital Cultural Fund. PATTERNS is the third choreographic work at Ballhaus Naunynstraße and the second work in which she takes gestures, their socialization and stubbornness as the starting point for her work, the reflection of Back identities in Germany.

Mitwirkung in: