Our mascot
Our logo
Moshtari Hilal

Moshtari Hilal

Moshtari Hilal, 1993 in Kabul geboren, ist visuelle Künstlerin aus Hamburg und arbeitet mit der gezeichneten Linie, als Mittel und Symbol einer neuen Bildsprache, die sich auf den schwarzbehaarten Körper beruft. Ihre Suche nach einem visuellen Ausdruck, der die sinnlichen Erfahrungen von jenen erzählt, die jenseits unserer Ästhetikbegriffe und deren Politikum existieren, führt sie sowohl zu autobiografischen als auch Archiv- und Recherchearbeiten. Sie beschreibt ihre gegenwärtige künstlerische Praxis als Versöhnung mit negierter Schönheit. Hilal studierte Islamwissenschaft und Politikwissenschaft in Hamburg, Amman, Berlin und London. Seit 2012 hat sie unter anderem in Kabul, New Jersey, Hannover, Berlin, Köln, Hamburg, Göteborg, Tehran, Sopot, Barcelona, London und Beirut ausgestellt. Dazu zählen ihre Einzelausstellungen in Hamburg in der Galerie 21 des Vorkwerk-Stift im April 2018 und in London im Art Space Enclave Lab der Goldsmith Universität für freie Kunst im Oktober 2018. Zudem ist Hilal seit 2019 Mitbegründerin des Kunstkollektiv AVAH (Afghan Visuals Arts and History) einem Rechercheprojekt und Online Archiv.

******************

Moshtari Hilal, born 1993 in Kabul, is a visual artist based in Hamburg and Berlin. Hilal works with the drawn line as means and symbol of a new visual language that refers to the black-haired body. Her search for a visual expression narrates the sensual experiences of those who exist beyond our modern aesthetic concepts and their politics and leads her to autobiographical as well as archive and research work. She describes her current artistic practice as reconciliation with negated beauty. Moshtari Hilal studied Islamic Studies and Political Science in Hamburg, Amman, Berlin and London, where she focused her studies on feminist intellectual history and decolonial theory. Hilal is currently writing her master’s thesis on the spatial destruction of Kabul and its public memorialisation

Mitwirkung in: