Our mascot
Our logo
Aloysius Itoka

Aloysius Itoka

Aloysius Itoka wurde in Liberia, West-Afrika, geboren. In New York, wo er fünf Jahre lebte, absolvierte er eine Schauspiel- und Tanzausbildung an der Buffalo Universität. In dieser Zeit trat er u.a. an dem renommierten Dance Theater of Harlem an der Metropolitan Oper auf. Seit 1989 lebt und arbeitet er in Berlin, u.a. als Solotänzer am Friedrichstadt Palast in der Revue City Lights. Nach einem intensiven Sprachstudium führte er 1992 Regie bei der Satire Endstation Asyl, die er auch schrieb, im Ratibor Theater Berlin. Seit 1995 arbeitet er hauptsächlich als Schauspieler und Sprecher fürs Fernsehen, darunter zahlreiche Rollen in TV-Krimis (u.a. Tatort und Polizeiruf 110 ). Im Kinofilm Winterreise (2006) war er neben Sepp Bierbichler zu sehen. Im James Bond-Thriller Casino Royale synchronisierte er den Bösewicht, und dem deutschen Fernsehpublikum ist er als der archetypische Joshua Obote aus der Telenovela Sturm der Liebe bekannt.

Im Rahmen des Festivals DOGLAND stand er für die Inszenierung Schattenstimmen von Feridun Zaimoglu & Günter Senkel, in der Regie von Nurkan Erpulat (2008) auf der Bühne.

Mitwirkung in: