Our mascot
Our logo
Performance

BECOMING MY BODY

Performance von Bishop Black

(in englischer Sprache / in English)

Performances: 17./18./20. April 2020, 20:00 Uhr; 19. April 2020, 19:00 Uhr

Becoming my body, becoming myself, becoming myselves, becoming…

Die Ordnung, in der wir uns bewegen, ist starr. Sie weist den Körpern ihren Ort und ihre Funktion zu, sie führt den Blick, das Urteil, die Lust, die Erregung. Die Matrix ist weiß, christlich, binär, starr.

Bishop Black ist die Bewegung, die Beweglichkeit, die Ausdehnung, die Erweiterung seines Raums. Er sucht den Körper aus den Haltegriffen der Matrix zu lösen, aus der Zurichtung des sexualisierenden, kolonisierenden Blicks. Was er ißt, wie er sich kleidet, wie er sich bewegt, alles wird genutzt, um den eigenen Körper in Anschlag zu bringen ‒ wider die Ordnung.

Bishop Black treibt die Dekolonisierung voran; Bewegung für Bewegung, mit jedem Soundlayer, jedem Videolayer, jeder Muskelbewegung, mit jedem Satz widerspricht er dem Druck der alten polaren Achsenmächte von sexual identity und racial identity und öffnet das Gravitationsfeld zu einem dritten, offenen, unbekannten Pol.

Becoming my body ist Bishop Blacks erste abendfüllende Performance, seine erste Solo-Arbeit am Ballhaus Naunynstraße.