Our mascot
Our logo
Performance

TRVΛNIΛ

Eine Porträtperformance

Performances: 23./24./25. April 2020, 20:00 Uhr; 26. April 2020, 19:00 Uhr

Just stay composed.

Zwei Orte. Aufgespannt zwischen zwei Gesellschaften, zwei Kräften, verbunden mit Freunden, Sprachen, Klängen, Zärtlichkeiten über den halben Globus ‒ an guten Tagen schwebt das Ich. An schlechten sind die Last der Situation und die Kälte der sie umgebenden Gesellschaft unerträglich.

Just stay composed. Do not pose. Just stay composed.

TRVΛNIΛ ist Lyrikerin, Songschreiberin, Sängerin, Performerin, und manchmal auch angehende Sozialarbeiterin. Spoken Word, Lyrik, Gesang, Tanz, Performance, Kreol, Englisch und Deutsch, Rap, Hip Hop, R’n’B ‒ mit Leichtigkeit bewegt sie sich zwischen den künstlerischen Disziplinen, Übergänge scheinen ihre Spezialität, ebenso wie die performative Konfrontation mit dem Publikum. Alles setzt TRVΛNIΛ dafür ein, den Raum zu öffnen, um dem Wohlergehen Bedeutung zu geben. Alltägliche Kämpfe erhalten hier Sichtbarkeit und Hörbarkeit ‒ eine Notwendigkeit, wollen wir unsere psychische und physische Gesundheit behalten!

While we coin you to the backdrop
CLAP CLAP

Catch us overlook you like an empty bus stop
ZAP ZAP
We are taking your system to the chop shop

Das erste Mal trat TRVΛNIΛ im Ballhaus Naunynstraße bei Permanente Beunruhigung ‒ ein internationales Performancefestival im Herbst 2018 als Performerin und Tänzerin auf. Seit dem geht es stetig voran: Für Bishop Black und seine Performance Becoming my body verantwortete sie im Mai 2019 die Musik; im September 2019 war ihre Arbeit Inneres Wachstum im Rahmen des 3-Performance-Abends An Object is an Object is What? zu sehen. Sie ist außerdem Mitgründerin von Poet & Prophetess, einem in Berlin und London ansässigen Kollektiv, das sich für die Förderung und Schaffung einer Plattform für Autor*innen und Künstler*innen of Color einsetzt.

Mit der Reihe PORTRÄT, in der Künstler*innen sich und ihre Arbeit vorstellen,unterbricht das Ballhaus Naunynstraße die übliche Produktionsweise. Hier werden Künstler*innen nicht wegen eines Rollenprofils gecastet. PORTRÄT bietet den Raum, sich, die Talente, die eigenen Künste und das, was einem wirklich wichtig ist, zu zeigen. PORTRÄT ist die Einladung an das Publikum, Künstler*innen zu begegnen und die Komplexität ihrer Kunst zu erleben.

+++Taschen (größer als A5 Format) und Jacken müssen an der Garderobe abgegeben werden+++