Our mascot
Our logo
Pepe Dayaw

Pepe Dayaw

Pepe Dayaw ist ein Projekt, das sich in Arbeit befindet. Diese Arbeit beinhaltet eine Mischung aus Folklore, prekären Techniken und unkonventionellen Improvisationen und hat das Ziel, lebendige Entwürfe und Sozialität zu erforschen und zu choreografieren. Seine Ausbildung absolvierte Pepe an der University of the Philippines, der Universiteit van Amsterdam, der University of Warwick, am Museo Nacional Centro de Arte Reina Sofía in Madrid und der Kaloob Philippine Music and Dance Ministry. Er hat unterschiedliche Tanztechniken erlernt, u.a. Pangalay und Butoh, ist ein autodidaktischer Koch, Polyglotte und Masseur, ein professioneller Karaokesänger und frisch gebackener Modedesigner. Pepe wurde in Manila geboren, ist überall aufgewachsen und lebt zurzeit in Berlin. Er ist ein Überbleibsel vergangener Leben, die mit jedem seiner Auftritte neu belebt werden. Mit dem Kochen fing er aus nostalgischen Gründen an, um Erinnerungen an tropische Inseln wachzurufen. Als er 2012 in Madrid lebte, veranstaltete er regelmäßig Abendessen in Privatwohnungen, wobei er Essen aus Resten kochte, eine ethnographische urbane Praxis, die ihn am Privatleben der Menschen teilhaben ließ. Neben Musik und Tanz nutzt er das Kochen als Forschungsinstrument zur Heilung, zum Geschichtenerzählen und zur Erprobung aufstrebender Demokratien durch Projekte, die durch seine lebendige Improvisationsarbeit entstanden und gewachsen sind: Nowhere Kitchen, Sari-Sari Salon und Social Dance Laboratory (SoDaLa).

***************

Pepe Dayaw is a work-in-progress. In this work lies a blend of folklores, precarious technologies and funky improvisations whose mission is to research and choreograph living designs and sociality. Educated at the University of the Philippines, University of Amsterdam, University of Warwick, the National Museum of Reina Sofia Madrid and the Kaloob Philippine Music and Dance Ministry, Pepe performs, having trained in several dance disciplines such as pangalay and butoh, a self-taught chef, polyglot and masseur; a professional karaoke singer and a newly born fashion designer. Born in Manila, grew up everywhere and currently homebased in Berlin, Pepe is a leftover of past lives that get renewed each time he performs. He started cooking out of nostalgia and for island tropical memories. In 2012 while living in Madrid, he began a series of private dinners where he cooks other people’s leftovers, an urban ethnographic practice that lets him participate into their private lives. Along with music and dance, he uses cooking as research tools for healing, storytelling and rehearsing emergent democracies through projects that has sprung up and grown from his living work of improvisation: Nowhere Kitchen, Sari-Sari Salon and Social Dance Laboratory (SoDaLa).

Mitwirkung in: