Our mascot
Our logo
Premiere

Gegenrhythmen

Spielleitung: Zé de Paiva
Uraufführung
06.06.
weitere Aufführungen:
07.-08.06.

Der Alltag ist meist ohne die Weite des Meeres und seine magische Wirkung, die unseren Atem ruhig werden lässt. Die Räume des Alltags sind eng, die Rhythmen strikt. Wir brauchen andere Vibes. Gegenrhythmen!
In dem Projekt Gegenrhythmen beschäftigten sich die Teilnehmer*innen der akademie der autodidakten unter der Spielleitung des Performance- und Videokünstlers Zé de Paiva mit Eigenrhythmen, Empathie, Heilung und Selbstempowerment.

NEW GROWTH

Tanzperformance von Nasheeka Nedsreal
13.-16.06.

Von Kindheit an wird an den Haaren rumgemacht – und damit Erwartungen an uns gerichtet, wer wir sind und sein sollen. Es ist ein intimes Lernen der Normen und der Codes. Durchzogen von Macht und Gewalt. Wer dir in die Haare fasst, hat Macht. Wer ist es? Du selbst? Ist Empowerment auch Styling? Aber wie? Let it fro?

BECOMING MY BODY

Performance von Bishop Black
21.-24.06.

Bishop Black sucht die Dekolonisierung. Bewegung für Bewegung, Bild für Bild, Wort für Wort arbeitet Bishop Black gegen den alten Mythos von „Am Anfang war die Reinheit“. Mit jedem Soundlayer und jeder Muskelbewegung sucht they dem Druck der alten polaren Achsenmächte von sexual identity und racial identity zu widerstehen und das Gravitationsfeld zu einem dritten, offenen, unbekannten Pol zu öffnen.

Brothers and Ghosts

Buchvorstellung und Gespräch mit Khuê Phạm
26.06.2024

Khuê Phạm, Journalistin und Buchautorin, gelang mit Wo auch immer ihr seid ein mitreißender Roman, der verdientermaßen viel Aufmerksamkeit bekam. Nun erscheint die englische Ausgabe unter dem Titel Brothers and Ghosts. Khuê Phạm stellt an diesem Abend das Buch im Ballhaus Naunynstraße vor – im Gespräch mit der Performance-Künstler*in Marque-Lin.

NEDA

Film und Gespräch mit Ava Irandoost
27.06.2024

Neda ist auf der Suche – wie so viele von uns, die in ihrer Suche nach Berlin kamen und auch in dieser Stadt ihre Suche fortsetzen. Wie formt man als knapp dreißigjährige Frau die eigene Identität? Ava Irandoost ist Musikerin und Filmemacherin; ihre Filme sind durch den ihr eigenen Rhythmus, durch eine spezifische Mischung von Poesie und politischer Klarheit geprägt.

Premiere

Kraftwandler*innen

Spielleitung: Raphael Moussa Hillebrand
Uraufführung
05.07.
weitere Aufführungen:
06.-07.07

Für Kraftwandler*innen kamen die Teilnehmenden der akademie der autodidakten unter der Spielleitung des Choreografen und Tänzers Raphael Moussa Hillebrand zusammen. Denn die Frage im Alltag wie in der Kunst ist, wie wir als junge People of Color und Schwarze Menschen Hoheit über unsere Körper erhalten. Hip-Hop ist eine der Methoden, die Welt auf den Kopf zu stellen und die Schwerkraft der Normen außer Kraft zu setzen. Denn im Spiel mit der eigenen Grenze entsteht die Wärmeenergie, die wir brauchen.

News

Das Ballhaus Naunynstraße erhält den Theaterpreis des Bundes 2023
Do | 14. Sep
Wagner Carvalho und Naê Selka de Paiva sprechen bei der Verleihung des Theaterpreises des Bundes
Do | 19. Okt
Die Rede von Jessica Weisskirchen bei den Theaterpreis des Bundes 2023
Do | 26. Okt

Wir suchen

FREIE PRODUKTIONSLEITUNG GESUCHT
Betreuung des Kostüm- und Requisitenfundus
VERANSTALTUNGSTECHNIKER*IN GESUCHT
Assistenz der Künstlerischen Leitung & Geschäftsführung gesucht
Freie Mitarbeiter*innen in der Technik gesucht
Alle Stellenausschreibungen
Ihr Theaterbesuch
akademie der autodidakten

Festivals

Pressestimmen

«

(...)Besonders prägend dabei ist die transgenerationale Verbindung mit den Ahnen, die performativ erzeugt wird und die zeigt, dass der postkoloniale Kampf immer auch ein Kampf gegen die Verdrängung subalterner Erfahrungen und Geschichten ist. In anderen Worten, nur in dem man eine vitale Verbindung zu den Ahnen herstellt, kann auch eine andere Zukunft zu Stande kommen. Wie Frantz Fanon es in seinem Buch Die Verdammten dieser Erde formulierte, die Gewalt gegen die Vergangenheit des Kolonisierten sei eine Gewalt gegen die Zukunft. Dagegen sind Projekte wie das Performanceporträt von Thiago Rosa zukunftsorientierte Erinnerungen, die den Körper gegen das Vergessen und die Bildlosigkeit der Schwarzen Geschichte mobilisieren.

»
«

Raphael Hillebrand ehren wir [mit einem Deutschen Tanzpreis], weil er bei allem Charme und aller Offenheit ein Künstler durch und durch ist, der im Körper einen Motor erkennt, der die soziale Unwucht in unserer Gesellschaft nur durch Mut überwinden kann.

»
«

Ballhaus Naunynstraße is one of the few (the only?) theatres in Germany that is committed to showing and supporting the perspectives of BIPOC and of those who identify as queer. It offers a strong impulse to development of postcolonial discourse and practices. Here, performance artist Nasheeka Nedsreal presents her first solo performance New Growth

»